Bewegende Natur - Geschützte Lebensvielfalt

Der Naturpark wird durch seine vielfältigen Lebensräume geprägt. Flüsse und Seen, Schluchten und Wälder, Moore und Feuchtwiesen, Alpflächen und alpine Rasen ermöglichen eine Artenvielfalt, die im Alpenraum Ihresgleichen sucht. Damit auch unsere Gäste die einzigartigen Kostbarkeiten erleben können und ein Gefühl für deren Wertigkeit bekommen, wurden besondere Naturerlebnisorte geschaffen, an denen man tief in die Vielschichtigkeit des Naturparks eintauchen kann.

Die Erlebnisorte wurden durch die einzigartige Landschaft des Naturparks inspiriert und sollen die großartige Vielfalt der Region widerspiegeln. Denn der Naturpark wird durch seine Lebensräume geprägt. Flüsse und Seen, Schluchten und Wälder, Moore und Feuchtwiesen, Alpflächen und alpine Rasen ermöglichen eine Artenvielfalt, die im Alpenraum heraussticht. Mit seinen naturnahen Lebensräumen bildet der Naturpark die wirtschaftliche Grundlage für die Alpwirtschaft. Er bietet ein ideales Umfeld für Erholung, Sport und Inspiration.

  • Förderlogo Interreg 2014-2020
  • Förderlogo Bayrisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
  • im Naturpark Nagelfluhkette, © Naturpark Nagelfluhkette

    Bäche, Flüsse und Seen

    Ein weiterer wichtiger Lebensraum sind die Gewässer unserer Region: Im Naturpark Nagelfl-uhkette beginnt für das Wasser ein langer Weg, der es von der Quelle über kleine Bergbäche und immer größer werdende Flüsse bis ins Meer führt.

  • Bild19_Alpe, © Naturpark Nagelfluhkette

    Alpland und Bauernland

    Nicht nur die Natur selbst ist in der Lage, abwechslungsreiche Lebensräume zu schaffen – manchmal hat auch der Mensch einen positiven Einfluss auf die Landschaftsvielfalt. Kaum eine Bergregion ist so stark von der Alpwirtschaft geprägt wie der Naturpark Nagelfluhkette.

  • Bild24_Wald von oben_Konrad Zettler, © Naturpark Nagelfluhkette

    Wald- und Baumland

    Wälder, soweit das Auge reicht? Nicht ganz – aber immerhin auf etwa 50 Prozent der Natur-parkfläche dominieren Bäume und bauen Waldökosysteme auf....

  • Bild20_Bach_Daniel Näbrig, © Naturpark Nagelfluhkette

    Naturpark bei Nacht

    Nachts wird es ruhig in den Bergen des Naturparks – zumindest, was uns Menschen betrifft. Im Tierreich sieht es anders aus. Für viele Arten ist die Nacht die Zeit der größten Aktivität. Rehe äsen, Füchse, Eulen und Fledermäuse jagen nach Beute, Dachse streifen durch die Wälder.

  • im Naturpark Nagelfluhkette, © Naturpark Nagelfluhkette

    Wie es begann

    Um das Heute zu begreifen, muss man ab und zu ins Gestern reisen. Die historische Landschaftsentwicklung – das Nützen der Natur und die Umwandlung in Kulturlandschaft hat bereits sehr früh eingesetzt