Maibaumstellen

Symbolisch bringt die Tradition des Maibaumstellens in der sogenannten Freinacht vom 30. April auf den 1. Mai den Wohlstand und den Zusammenhalt der jeweiligen Gemeinde zum Ausdruck.

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen auch für 2021 leider alle Maibaumfeste abgesagt werden!

Den Stamm des oft sogar 25-30 m hohen Baumes schmücken bemalte Schilder mit Motiven der ortsansässigen Handwerker oder Vereinswappen.

Mancherorts wird der Maibaum dann noch ganz traditionell mit Muskelkraft vieler kräftiger Männer hochgezogen.

Für Unterhaltung bei diesen zünftigen Festen wird mit traditioneller Blasmusik, kleinen Plattlern oder auch Alphornbläsern und natürlich ist für das leibliche Wohl auch gesorgt.